Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe für Rentenberater

Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe für Rentenberater

Keinen passenden Termin gefunden?

Inhouse-Seminar anfragen

Gerne bieten wir Ihnen zu diesem Thema auch ein firmeninternes Seminar in Ihrem Unternehmen an.


Themen

Das Beratungshilfeverfahren

Die Vergütung in der Beratungshilfe

Checkliste für den Antrag auf Beratungshilfe

Das Prozesskostenhilfeverfahren (Verfahrenskostenhilfeverfahren)

Rechtsmittel

Mit vielen praktischen Übungen

Wie profitieren Sie von diesem Seminar?

Alle Rentenberater und alle rentenberatungsnahen Berufe werden von der Reform des Prozesskostenhilferechts profitieren, da die langjährig anerkannte besondere Sachkunde auf dem Gebiet der Altersversorgung nun endlich auch finanziell gewürdigt wird.

Inhalt

Mit dem neuen Gesetz zur Änderung des Prozesssskostenhilfe- und Beratungshilferechts, das im August vom Bundeskabinett verabschiedet wurde, wird es zukünftig auch Rentenberatern möglich sein, Beratungs- und Prozesskostenhilfe in Anspruch zu nehmen. Der Gesetzentwurf würdigt ausdrücklich die Beratungshilfe der Rentenberater, die „in diesem speziellen Bereich der Rentenberatung hohe Fachkompetenz“ (Zitat Entwurfsbegründung) besitzen.

Damit wird es für alle Rentenberater äußerst wichtig, sich schnellstens die grundlegenden Kenntnisse im Beratungshilfeverfahren und Prozesskostenhilfeverfahren anzueignen. Mit unserem Seminar werden wir Sie von den Grundlagen des PKH-Rechts bis hin zur konkreten Antragstellung und Gebührenabrechnung begleiten. Anhand praktischer Übungen werden Sie erlernen, wie der entsprechende Vordruck auszufüllen ist, Sie werden auch erfahren, welche Rechtsmittel gegebenenfalls eingelegt werden und diskutieren die Verfahrensvorschriften.

Inhalte

Das Beratungshilfeverfahren

Definition des Begriffs „ Beratungshilfe“

Abgrenzung Beratungshilfe/allgemeine Beratung

Abgrenzung Beratungshilfe/Prozesskostenhilfe

Voraussetzungen für die Gewährung von Beratungshilfe:

Objektiven Voraussetzungen:

  • Keine Mutwilligkeit
  • Kein gerichtliches Verfahren anhängig

Subjektiven Voraussetzungen:

  • Prüfung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse
  • Ermittlung des einzusetzenden Einkommens
  • Ermittlung der Abzüge

Praxisübungen anhand verschiedener Fallbeispiele

Begriffsdefinition „ Angelegenheit“

Der Antrag auf Beratungshilfe

  • Zuständigkeit, Form
  • Wie fülle ich den Antrag richtig aus?
  • Praktische Übung anhand eines entsprechenden Antragsvordrucks

Bewilligung/Zurückweisung des Antrags

Rechtsmittel

Die Vergütung in der Beratungshilfe

Der Anspruch gegen die Staatskasse

Der Anspruch gegen den Mandanten

Die jeweiligen Gebührentatbestände

Anrechnung von Gebühren

Auslagen

Wie fülle ich den Vergütungsantrag richtig aus?

Praktische Übung anhand eines entsprechenden Vordrucks

Die Festsetzung/Zurückweisung

Rechtsmittel

Checkliste für den Antrag auf Beratungshilfe

Das Prozesskostenhilfeverfahren (Verfahrenskostenhilfeverfahren)

Begriffsdefinition

Voraussetzungen für die Gewährung von Prozesskostenhilfe:

Erfolgsaussicht

Objektiven Voraussetzungen:

  • Keine Mutwilligkeit
  • Kein gerichtliches Verfahren anhängig

Subjektiven Voraussetzungen:

  • Prüfung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse
  • Ermittlung des einzusetzenden Einkommens
  • Ermittlung der Abzüge

Die Partei darf hiernach also die Kosten nicht, nur zum Teil oder in Raten aufbringen!

Das einzusetzende Einkommen nach der Tabelle zu § 115 ZPO und die Gewährung von Prozesskostenhilfe mit oder ohne Raten oder Zurückweisung

Rechtsmittel gegen die Zurückweisung

Praxisübungen anhand verschiedener Fallbeispiele

Die Überprüfung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse

Seminar ID: C00699